Al Ain Palastmuseum

File 137

Es ist die ehemalige Heimat des „Vaters der Nation“, Scheichs Zayed II., und ein beeindruckendes Denkmal arabischer Architektur – das Palastmuseum in Al Ain. Das Gebäude, das einst Regierungszwecken und der politischen Kontrolle des Landes diente, ist heute eines der schönsten Wahrzeichen der Oasenstadt und bietet einen abwechslungsreichen und interessanten Einblick in das Alltagsleben des Scheichs, der die Nation begründete.
File 251Nach einer umfassenden Restaurierung wurde der Palast im Jahr 2001 als Museum wiedereröffnet und erfreut sich seitdem großer Beliebtheit bei Einheimischen und Touristen zugleich. Es war das persönliche Anliegen Scheichs Zayed II., den Besuch des Museums so authentisch wie möglich zu gestalten – ein Wunsch, der erfolgreich in die Tat umgesetzt wurde.

File 404So können die Privatgemächer des Scheichs und seiner Familie besucht, und ein Eindruck vom realen, alltäglichen Leben der Herrscherfamilie gewonnen werden. Besonders bemerkenswert sind dabei die verschiedenen Majlis (dt. Ort der Zusammenkunft), die für Gespräche mit wichtigen Persönlichkeiten des Staates genutzt wurden, das Schulzimmer der Kinder des Scheichs, die Koranräume und die abgesonderten Frauengemächer des Palastes. Zudem befindet sich im Museum eine beeindruckende Gemäldegalerie der Herrscherfamilie. In den prächtigen und farbenfrohen Gärten des Palastes lassen sich nicht nur die Schönheit der Oasenstadt, sondern auch eine Replik des großen Beduinenzeltes, das als Richtstätte für die Wüstenbewohner verwendet wurde, bestaunt werden. In diesem Zelt wurden oft auch hohe Staatsgäste und Freunde des Scheichs empfangen, und wie kein anderes Ausstellungsstück des Museums repräsentiert es die viel gerühmte Gastfreundlichkeit, Toleranz und Großzügigkeit Scheichs Zayed II.
Das Al Ain Palastmuseum ist täglich von Dienstag bis Sonntag geöffnet; der Eintritt ist kostenfrei.