Emirates National Auto Museum

File 131

Um ein Museum der ganz besonderen Art handelt es sich beim National Auto Museum in Abu Dhabi: statt einer landesweiten Kollektion findet man hier das private Fahrzeugsammelsurium des Scheichs Hamad Bin Hamdan Al Nahyan. Rund 200 Ausstellungsstücke umfasst das Museum, das sich etwa 50 Kilometer außerhalb von Abu Dhabi befindet, und das aufgrund seiner pyramidenartigen Form bereits eine Sehenswürdigkeit an sich darstellt.
Die Autoliebe des auch „Regenbogen-Scheich“ genannten Hamad Bin Hamdan scheint keine Grenzen gekannt zu haben. Von überdimensionalen SUVs bis hin zu Luxuslimousinen können im National Auto Museum Gefährte jeglicher Machart und Couleur bestaunt werden. Apropos: namensgebend für den farbenfrohen Scheich war wohl das Herzstück der Ausstellung, eine Sammlung von sieben Mercedes Benz, von denen ein jeder – passend zu den sieben Tagen der Woche – in einer anderen der sieben Regenbogenfarben erstrahlt. Zu den weiteren Besonderheiten der Ausstellung zählen der größte Wohnwagen der Welt; ein 5 Meter hoher Monstertruck mitsamt eingebautem Apartment und einige Panzerfahrzeuge, von denen eines sogar mit einem Golfparcours auf dem Dach ausgestattet ist. Auch ein Trabant zählt zu den Ausstellungsstücken des kuriosen Museums, und zusammen mit einer Bandbreite an amerikanischen Wagen aus den 1950er Jahren wird neben den modernen Spielereien somit auch ein Hauch vergangener Zeiten im Museum spürbar. Beschreibungen und detaillierte Informationen zu den Schaustücken sind leider spärlich bis gar nicht vorhanden – der Großteil von ihnen spricht wohl einfach für sich selbst.
Ganz gleich, ob Sie ein Autoliebhaber sind oder nicht: das Abu Dhabi National Auto Museum wird auch Sie begeistern. Es ist eine wahrhaft einmalige Fundgrube an skurrilen, einzigartigen und luxuriösen Automobilen dieser Welt – die Verkörperung der Faszination Auto.