Filme

Abu Dhabi profiliert sich immer stärker als Produktionsstätte für das internationale Kino, ist als Drehort selber aber noch relativ unerforscht. Filme, die in der Hauptstadt der Vereinigten Arabischen Emirate spielen, sind in der Regel lokale oder indische Bollywood-Produktionen, die wiederum nur selten den Sprung auf die internationale Leinwand schaffen. Statt sich selbst in den Mittelpunkt des Geschehens zu rücken, fördert Abu Dhabi vielmehr die internationale Filmlandschaft: die Stadt ist Heimatort des renommierten Abu Dhabi International Film Festivals, das vor allem Preise in den Kategorien Kurzfilme, Dokumentationen und arabisches, aber auch internationales Kino vergibt.
 

Eine der wenigen Ausnahmen und Hollywoodproduktionen, die in Abu Dhabi gedreht wurden, ist der Film „The Kingdom“ (dt. Titel: Operation Kingdom), ein US-Thriller aus dem Jahr 2007. Er setzt auf kritische Weise die Geschichte der amerikanisch-saudi arabischen Beziehungen mit den Terroranschlägen auf das World Trade Center in Verbindung und nimmt eine provokative Stellung hinsichtlich der Terrorbekämpfung ein. Die schwierige Arbeit des FBI in einem arabischen Land wird weitestgehend realistisch dargestellt, wobei jedoch nicht auf groß angelegte Effekte und Stunts verzichtet wird. Zu den Stars des Films zählen Jamie Foxx, Jennifer Garner und Jason Bateman.
„The Kingdom“ wurde in Amerika ausgesprochen positiv, im Nahen Osten eher kritisch aufgenommen und in einigen arabischen Ländern aufgrund der Terrorimplikationen sogar gänzlich verboten.
 

Auf weniger ernste Weise spielt Abu Dhabi in der Hollywoodproduktion „Sex and the City 2“ als Urlaubsziel der vier bekannten Freundinnen aus Manhattan eine Rolle, als diese beschließen, für eine Weile vor ihrem New Yorker Alltag in die arabische Metropole zu flüchten. Abu Dhabis Lebensstil, der Luxus der Stadt und die Besonderheiten der arabischen Kultur finden hier farbenprächtige Repräsentation und humorvolle Untermalung.
 

Darüber hinaus ist Abu Dhabi vor allem als Produktionsstätte für Kurzfilme bekannt. Zu den neuesten Produktionen zählen „Abu Dhabi 2011“, ein eindrucksvoller Abriss der rasanten Entwicklung der Stadt im letzten halben Jahrhundert; „Wake“, ein Drama über emotionale Vergangenheitsbewältigung und den Kampf mit inneren Dämonen; und „Mirrors of Silence“, ein Film über die Herausforderungen und Schwierigkeiten des Lebens junger Menschen in den niemals still stehenden Metropolen der Welt.
 

Einige arabische Produktionen wurden ebenfalls in Abu Dhabi gedreht. Zu diesen zählt „The Circle“ aus dem Jahr 2009; ein Drama, in dem die Schicksale zweier Männer, die sich an Scheidepunkten in ihrem jeweiligen Leben treffen und durch den jeweils anderen eine neue Perspektive vermittelt bekommen, dargestellt werden. Der Film galt bei seiner Veröffentlichung als frischer Wind im arabischen Kino und erhielt generell sehr positive Kritiken.
Auch der Film „Sea Shadow“ aus dem Jahr 2011 spielt in Abu Dhabi und zeigt die rührende Liebesgeschichte eines jungen Teenagers, der das Herz seiner besten Freundin erobern möchte. Stimmungsvolle Bilder und eine Abkehr von den traditionellen Klischees über das Leben in der Stadt machen den Film zu einem besonders eindrucksvollen Exempel des neuen arabischen Kinos.