Saadiyat

File 143

Es ist eines der wohl bekanntesten Projekte Abu Dhabis – die Saadiyat Island, zu Deutsch die „Insel des Glücks“, weckt Erinnerungen an die Palmeninseln Dubais und steht diesen zumindest im Hinblick auf Luxus, Exklusivität und die schier schwindelerregenden Ambitionen ihrer Erbauer in nichts nach.
Im Jahr 2006 wurde der Ausbau der bis dahin weitgehend unberührten Nachbarinsel Abu Dhabis mit den traumhaften Sandstränden und der bezaubernden Aussicht beschlossen; bis 2018 sollen die anvisierten Projekte, mehr als ein Dutzend an der Zahl, Realität geworden sein. Saadiyat Island ist Abu Dhabis Kulturzentrum der Zukunft – eine lebhafte, moderne Museumsinsel der Superlative. Zu den künftigen Hauptattraktionen der Insel zählen Ableger des Guggenheim Museums sowie des Louvre; zudem werden ein Zentrum für darstellende Kunst, ein Maritimmuseum, ein Campus der New York University und – das Herzstück des künftigen Kunst- und Kulturdistrikts – das Scheich Zayed Museum, Reminiszenz an den größten Herrscher der Vereinigten Emirate und architektonisches Meisterwerk zugleich, gebaut werden. Das Scheich Zayed Museum wird in seiner Form die Flügel eines Falken verkörpern und nicht nur die Geschichte Abu Dhabis, sondern auch die arabische Kultur und das Leben des Scheichs, welcher der Stadt zu ihrer heutigen Größe verholfen hat, vermitteln. Das Alltagsleben soll auf Saadiyat Island ebenfalls nicht zu kurz kommen: neben dem Bau eines 7-Sterne-Hotels und weiteren Hotelanlagen befinden sich auch groß angelegte Wohnbezirke und Villenviertel in Planung, die mit Meeresblick und Traumlage locken.
Noch ist Saadiyat Island ein Projekt in der Entstehungsphase – doch in Abu Dhabi kann sich auch das schlagartig über Nacht verändern. Wo heute Naturbelassenheit und die Unberührtheit der Insel Besucher anlocken, wird es in wenigen Jahren ein Kulturangebot der Extraklasse geben.